Dimitrij Kitajenko (Dmitry, Dmitri, Dimitri, Kitayenko, Kitaenko)
Kitajenko

Zweite Sibelius als Referenzaufnahme gefeiert

Oehms Classics veröffentlichte am 8. Juni die Aufnahme mit der Zweiten Symphonie von Jean Sibelius sowie von Edvard Grieg 'Allegretto grazioso' (Symphonische Tänze op. 64/2) und 'Letzter Frühling' (Zwei elegische Melodien op. 34/2). Auf der CD mit der Katalognummer OC457 dirigiert Dmitrij Kitajenko das Gürzenich-Orchester Köln.
Die Musikzeitschrift Pizzicato hat die Aufnahme mit einem 'Supersonic Award' ausgezeichnet. Remy Franck bezeichnet die Einspielung als Referenzaufnahme für die Sibelius-Symphonie.
Guy Engels (Music Editor, Radio 100,7): "Dmitrij Kitajenko hat ein besonderes Gespür für die Feinheiten der Sibelius-Partitur, die einem eigentlich vertraut klingt. Dennoch überrascht der Dirigent mit scheinbar unwesentlichen Einwürfen, die das Klangspektrum bereichern"

Link zur Rezension