Dimitrij Kitajenko (Dmitry, Dmitri, Dimitri, Kitayenko, Kitaenko)
Kitajenko

Zauberhaftes beim Konzerthausorchester in Berlin

Anatoly Ljadows Ideal war es "in der Kunst das Unirdische zu finden. Geben Sie mir ein Märchen, einen Drachen, eine Wassernixe, einen Walddämon, geben Sie mir etwas, das irreell ist, und ich bin glücklich." Kein Wunder, dass er seine Tondichtung 'Der verzauberte See' op. 62 als sein Lieblingswerk ansah. Dmitrij Kitajenko dirigiert das Stück am 11. und 12. Dezember in Berlin, mit dem Konzerthausorchester. Neben dieser pittoresken Komposition steht ein weiteres Werk Ljadows  auf dem  Programm, 'Baba-Yaga', op. 56, sowie Reinhold Glières Harfenkonzert op. 74 (mit Ronith Mues als Solistin) und Piotr Tschaikowskys 'Capriccio Italien'.