Dimitrij Kitajenko (Dmitry, Dmitri, Dimitri, Kitayenko, Kitaenko)
Kitajenko

Zwei Konzerte in Zagreb

Am 14. und 15. November dirigiert Dmitrij Kitajenko das Philharmonische Orchester Zagreb in der Lisinski Halle der kroatischen Hauptstadt. Das Orchester, dessen Künstlerischer Berater er ist, spielt unter seiner Leitung die von Rodion Shchedrin arrangierte 'Carmen Suite' von Georges Bizet, Nikolai Rimskij-Korsakows 'Capriccio Espagnol' op. 34 sowie Sergei Prokofjews Konzert für Klavier und Orchester Nr. 3 C-Dur op. 26 mit der russischen Pianistin Lilya Zilberstein als Solistin.

Das in 1921 in Chicago uraufgeführte Klavierkonzert hatte Prokofjew noch 1917 in Russland begonnen und in Großbritannien fertig gestellt. Die Themen stammen aus seiner 'Datenbank', einem Heft, in das er kontinuierlich seine Einfälle notierte. Das Andantino z.B. notierte er bereits 1913 in dieses Heft. Kitajenko hält Prokofjew für einen 'sonnigen Komponisten', wobei sonnig, wie in "Pizzicato" zu lesen stand, für den Dirigenten nicht nur angenehmen Sonnenschein bedeutet, sondern auch strahlende Leuchtkraft und kinetische Energie...