Dimitrij Kitajenko (Dmitry, Dmitri, Dimitri, Kitayenko, Kitaenko)
Kitajenko

Dmitrij Kitajenko erhält internationalen Schallplattenpreis ICMA 2013

Dmitrij Kitajenko erhält den International Classical Music Award 2013 (ICMA) in der Kategorie "Historische Aufnahmen". Ausgezeichnet wurde er für seine aus dem Jahr 1984 stammende Aufnahme von Strawinskys "Feuervogel" mit den Moskauer Philharmonikern. Dies gab die ICMA-Jury am Freitag, 1. Februar bekannt.

Die International Classical Music Awards sind der einzige unabhängige und internationale Klassik-Musikpreis. Die Jury setzt sich zusammen aus professionellen Musikkritikern der wichtigsten Musikmagazine, Radiostationen und Online-Dienste aus 13 Ländern. Unter 275 nominierten CD- und DVD-Produktionen wurden die insgesamt 15 Gewinner ermittelt, darunter Aldo Ciccolini, Carolin Widmann, Valer Barna-Sabadus, Nikolai Lugansky, das Gewandhausorchester Leipzig mit Herbert Blomstedt, das Label "Audite", das Orchestra LaVerdi oder - für seine Internetseite - das Philharmonia Orchestra. Die diesjährige Preisverleihung findet im Rahmen eines Galakonzertes am 18. März in Mailand statt.

Bereits 2006 war Dmitrij Kitajenko für seine außerordentliche künstlerische Arbeit ausgezeichnet worden, als er für seine Einspielung der Schostakowitsch-Sinfonien mit dem Gürzenich-Orchester Köln den ECHO Klassik und den MIDEM Classical Award erhielt.

ICMA