Dimitrij Kitajenko (Dmitry, Dmitri, Dimitri, Kitayenko, Kitaenko)
Kitajenko

Geburtstagskonzert in Leipzig - live im Radio

"Dmitrij Kitajenko zum 75. Geburtstag" heißt es diese Woche im Gewandhaus zu Leipzig. Das Gewandhausorchester, zu dem Dmitrij Kitajenko seit Jahrzehnten eine enge Bindung unterhält, hat ihn, um den bereits einige Wochen zurückliegenden Geburtstag gebührend zu feiern, für ein Prokofjew-Tschaikowsky-Programm in der Abo-Reihe 'Großes Concert' eingeladen. Deutschlandradio Kultur überträgt das Konzert live am Freitag, 30.10. um 20:03 Uhr.

Daniel Müller-Schott ist der Solist in Sergej Prokofjews Sinfonischem Konzert für Violoncello und Orchester. Das zwischen 1950 und 1952 entstandene Spätwerk ist eine komplette Umarbeitung des Cellokonzerts op. 58. Das überarbeitete Konzert wurde ein Meisterwerk der späten Schaffensphase des Komponisten und als Sinfonisches Konzert für Violoncello und Orchester e-Moll op. 125 in den Werkkatalog aufgenommen. Seitdem zählt die auch als 'Sinfonia concertante' bekannte Komposition zu den beliebtesten Cello-Werken des 20. Jahrhunderts.

Im zweiten Teil des Leipziger Konzerts erklingt Piotr Tschaikowskys 5. Sinfonie e-Moll op. 64. Mit ihren pessimistischen Fatum-Gedanken und ihren Visionen nicht erreichbaren Glücks zeigt die Fünfte Symphonie die Ausweglosigkeit, die "völlige Ergebung in das Schicksal oder, was dasselbe ist, in den unergründlichen Ratschluss der Vorsehung", wie es der Komponist formulierte.