Dimitrij Kitajenko (Dmitry, Dmitri, Dimitri, Kitayenko, Kitaenko)
Kitajenko

"Einer der wirklich wichtigen Tschaikowsky-Zyklen"

Kitajenko geht es nicht um klangliche Extreme, nicht um zugespitzte Außenstimmen, sondern um einen harmonischen, warmen Gesamtklang. Selbst mit Schostakowitsch und Prokofjew gelingen ihm erstaunlich nuancierte, ausgefeilte Klangbilder. Bei Tschaikowsky und Rachmaninow ist er ohnehin in seinem Element; die "westliche" Orchesterbehandlung dieser beiden Komponisten begünstigt Interpretationen von enormer Tiefendimension und Schönheit. Kitajenko weiß vor allem Tschaikowsky ungemein plastisch und farbig zu gestalten - seine derzeit (Oehms Classics) entstehende Gesamtaufnahme aller Symphonien verspricht einer der wenigen wirklich wichtigen Tschaikowsky-Zyklen zu werden.

Volker Tarnow, concerti, 05/2010

Zurück