Dimitrij Kitajenko (Dmitry, Dmitri, Dimitri, Kitayenko, Kitaenko)
Kitajenko

Prokofiev: Die Sinfonien

Obwohl es schon andere Gesamtaufnahmen der sieben Sinfonien von Sergej Prokofiev über die Jahre gibt, so liegt der Vergleich dieses Zyklusses von 2007 von Dmitrij Kitajenko und dem Gürzenich-Orchester mit Valeri Gergievs Zyklus von 2004 mit dem London Symphony nahe. Beide Sets zeigen russische Dirigenten mit Orchestern aus dem Westen und beinhalten die ursprüngliche und die revidierte Fassung der Vierten Sinfonie. Aber auch wenn man anfangs vermuten könnte, der charismatische Gergiev würde das Rennen machen, so hat beim direkten Vergleich doch Kitajenko die Oberhand. Beides sind begabte und erfahrene Dirigenten und beide fühlen sich offenbar wohl mit Prokofievs einzigartiger Mischung aus warmem Lyrizismus und harschem Modernismus, aber Kitajenko dringt durchweg weiter in die Musik des sowjetischen Modernisten ein als Gergiev.

James Leonard, www.allmusic.com, 2008

MehrZurück