Ludwig van Beethovens Symphonie Nr. 3, die sogenannte Eroica, wird am Samstag, dem 23. Februar, im ‘Qatar National Convention Centre’ erklingen, aufgeführt vom ‘Qatar Philharmonic Orchestra’ unter der Leitung von Dmitrij Kitajenko. Die ursprüngliche Idee des Komponisten war es, die Symphonie dem Ersten Konsul, Napoléon Bonaparte zu widmen, aber als dieser sich zum Kaiser krönen ließ, zog Beethoven erzürnt die Widmung zurück. Dennoch schätzte er die Symphonie sehr und nannte sie: ‘Sinfonia eroica, composta perfestiggiare il sovvenire di un grand uomo’.
Beethovens frühere Symphonien sind mit denjenigen von Haydn und Mozart vergleichbar. Diese sicherlich nicht! Es ist die erste große romantische Symphonie, ein musikalisches Symbol des Heldenmuts!
Die zwei andere Stücke des Programms stehen im Kontrast zu dieser Komposition: Ottorino Respighis ‘Die Vögel’ (Gli uccelli), eine Vögel darstellende Suite für kleines Orchester über Musik aus dem 17. und 18. Jahrhundert, sowie die Nikolai Rimsky-Korsakovs brillant-farbiges ‘Capriccio Espagnol’.