Dimitrij Kitajenko (Dmitry, Dmitri, Dimitri, Kitayenko, Kitaenko)

Mit Alexander Skrjabin und Gerhard Oppitz in Berlin

Vor 100 Jahren starb Alexander Skrjabin im Alter von nur 43 Jahren. Dmitrij Kitajenko dirigiert am 15., 16. und 17. Mai im Berliner Konzerthaus sein virtuoses Klavierkonzert in fis-Moll, das einzige Solokonzert des russischen Komponisten. Tatkräftig mithelfen, den Farbenrausch aus der originellen Komposition zu zaubern, wird der deutsche Pianist Gerhard Oppitz. Tänzerisch sind die übrigen Programmteile. Unter Kitajenkos Leitung spielt das Konzerthaus-orchester Berlin Rachmaninows Sinfonische Tänze op. 45 sowie Maurice Ravels 'La Valse'.

Frühere Meldungen

Newsletter Bestellung